Bevorstehende Veranstaltungen


VORLESESTUNDE IN DER BÜCHEREI

Freitag, 06.09.2019, 16 Uhr

 

Auch die Kuh Liselotte, die mit der Bäuerin und vielen anderen Tieren auf dem Bauernhof lebt, möchte gerne mal Urlaub machen und packt ihre Koffer. Wie die Geschichte weiter geht, erfahrt ihr bei unserer nächsten Vorlesestunde.

Vorlesen wird dieses Mal wieder Frau Karin Wenzig-Luck. Die Bilder aus dem Bilderbuch zeigen wir euch auf der Leinwand. Gerne könnt ihr auch Mama, Papa, Oma oder Opa mitbringen, wir freuen uns drauf!


Archiv


VORLESESTUNDE IN DER BÜCHEREI

Freitag, 14.06.2019 

Trotz schönem Wetter haben einige Kinder mit ihrer Mama oder ihrer Oma die Vorlesestunde in den Pfingstferien besucht. Die Geschichte war schon witzig, sollten doch die Tiere des Waldes ihr „Geschäft“ in einem Klohäuschen, das der Förster hingestellt hat, verrichten. Dass das nicht klappen konnte, hat sich schnell herausgestellt!



VORLESESTUNDE IN DER BÜCHEREI

Freitag, 26.04.2019 

15 Kinder in Begleitung von Mama oder Oma haben der Geschichte „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ zugehört, bis sie wie Kasper und Seppel rote Ohren hatten. Zum guten Ende, als der Räuber wieder eingesperrt war, durften die Kinder noch eine kleine Schatzkiste basteln, die mit echten (Schoko-)Münzen gefüllt wurde. 

Herzlichen Dank an unsere Vorleserin, Frau Karin Wenzig-Luck. Wir freuen uns schon auf die nächste Vorlesestunde! 



Vortrag „Medien in der Familie“

Freitag, 05.04.2019

Mamas Smartphone ist spannender als das Bilderbuch und das Fernsehprogramm kennen sie schon auswendig. Neue Medienwelten locken schon ganz kleine Kinder, allen voran Smartphones und Tablets mit all ihren Apps und Möglichkeiten. Und spätestens zum Ende der Grundschule entbrennt in fast jedem Elternhaus die große Frage: Bekommt unser Kind ein eigenes Smartphone? 

 

An diesem Abend bekommen Sie einen Einblick, welche Mediennutzung insbesondere für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter heute üblich ist (viel!), was Medienpädagogen empfehlen (eine Menge!) und wie sie den Spagat zwischen Theorie und Praxis ohne Zerrungen schaffen (durchaus möglich!). Kommen Sie mit auf eine kurzweilige Reise durch die kindliche Medienwelt mit all ihren Verführungen und Stolperfallen, aber auch Chancen und Potentialen!

Der „pädagogische Zeigefinger“ bleibt an diesem Abend garantiert unten, stattdessen gibt es Tipps und Tricks, Materialien und Infos sowie genug Raum für Ihre Fragen!

 

Referentin: Janine Dietrich

Kommunikations- und Erziehungswissenschaftlerin und Medienautorin (MA) im Ökumenischen Medienreferentennetzwerk

Unterstützt von der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Fachstelle Medien

 



weihnachtsdorf

Samstag, 08.12.2018

Viele Besucher konnten wir dieses Jahr wieder in unserem Bücherei-Café begrüßen. Bei Glühwein, Punsch oder Kaffee haben sich die Gäste bei uns aufgewärmt und die schöne adventliche Stimmung genossen. Auch die ausgestellten Handarbeiten unserer Leser haben viel Zuspruch erfahren und wurden sehr gelobt.



vorlesestunde „märchen“

Freitag, 28.09.2018

Irgendwie blöd! Da liebt man als Prinzessin Märchen über alles, aber weil man selber aus einem so klitzekleinen Königreich stammt, findet man nirgends Erwähnung. Das will die Prinzessin ändern und probiert alle Märchen durch: Rapunzel scheitert am gefräßigen Pferd, das die Perücke frisst, Dornröschen am überaus ausgeschlafenen Zustand der Prinzessin und bei den Bremer Stadtmusikanten hat sie das mit der Reihenfolge der Tiere wohl falsch verstanden. Und dann kommt er doch noch, der Märchenprinz, allerdings anders als erwartet..



VORTRAG MIT VERKOSTUNG

Donnerstag, 21.06.2018

„Superfood –Super gut?“

 

Fotos der Veranstaltung finden Sie in der Fotogalerie.

Unsere Leser konnten sich bei dem interessanten Vortrag davon überzeugen, dass heimische Gemüse die bessere Alternative sind, aus ökologischen, qualitativen und auch preislichen Gründen. Vielen Dank an Frau Weckenmann vom Landratsamt, die den Vortrag mit viel Fachkompetenz und Humor gehalten hat!



vortrag mit verkostung

Donnerstag, 19.04.2018

 

Vortrag mit Verkostung

Essbare Wildkräuter sind angesagt!

 

Der Vortrag über essbare Wildkräuter von Katharina Haller, Kräuterpädagogin, hat großes Interesse geweckt. So viele Besucher waren noch nie da! Die Referentin hat wilde Kräuter wie die Brennnessel, Gundermann, Giersch, Gänseblümchen und viele mehr mit ihren Wirkungen und Geschmack vorgestellt. Die 34 Besucher konnten jedes Kraut ansehen und befühlen. Auch auf die Gefahren von Verwechslungen beim Sammeln wurde hingewiesen. Die appetitlich angerichteten Kostproben fanden schnell ihre Abnehmer und wurden durchweg positiv kommentiert, auch die Tees und Sirups aus verschiedenen Kräutern haben allen Anwesenden bestens geschmeckt.

 

Aufgebaut war auch ein Verkaufstisch, auf dem die Produkte der Kräuterpädagogin angeboten wurden. Wer noch etwas braucht: einfach anrufen unter 07433/35213.

 

Das Buch über Wildkräuter, das wir verlost haben, hat Frau Renges gewonnen, die sich sehr darüber gefreut hat. Herzlichen Glückwunsch!

Fotos der Veranstaltung finden Sie in unserer Fotogalerie. 

 

In der Bücherei ist zur Zeit ein Thementisch zum Thema Frühling aufgebaut, darunter auch Bücher zum Thema Kräuter und Wildkräuter. Oft sind auch Beiträge und Rezepte zu diesen Themen in unseren Zeitschriften wie z.B. Land-Apotheke, Landlust oder Mein Ländle zu finden. Recherchieren sie online oder kommen sie doch einfach vorbei!



Autorenlesung

Donnerstag, 22.02.2018

Die erste größere Veranstaltung in unserem Jubiläumsjahr, die Lesung „Mein Engel Fritz“ war ein voller Erfolg. Über 30 Besucher konnte das Team der Bücherei begrüßen. Herr Pfarrer Dr. Holdt erzählte zunächst davon, wie sich die Bücherei, bei seinem Amtsantritt noch im Dornröschenschlaf, in den letzten 18 Jahren entwickelt hat und sprach dem gesamten Team ein großes Lob aus. Herrn Eduard Maass begrüßte Pfarrer Dr. Holdt sehr herzlich. Wie im Beispiel Bücherei könnte er sich vorstellen, dass es auch an diesem Abend passieren könnte, dass, bildlich gesprochen, ein Samenkorn in die Erde falle und auch in Schömberg mehr ehrenamtliches Engagement in der Hospizarbeit entstehen könnte.

Eduard Maass las und erzählte von seiner Kindheit, in der der „Engel Fritz“ schon eine Rolle spielte, seinen Lebensphasen und wie er zur Hospizarbeit gekommen ist. Wer dachte, man kriegt nur Trauriges zu hören, wurde eines Besseren belehrt. Maass hatte viele Erlebnisse, die auch sehr lustig und anrührend waren. Das große Thema, sagt er, ist die Zeit. Zeit ist das Wichtigste, was man den sterbenden Menschen noch geben kann.

Unter den Zuhörern haben wir ein Buch des Autors verlost. Fast hätte man meinen können, Engel Fritz sei auch anwesend, denn die Gewinnerin war extra aus Dunningen gekommen und hat uns sehr berührend über ihre eigenen Erlebnisse mit Engeln berichtet.

Fotos der Veranstaltung finden sie in der Fotogalerie.

 



Vorlesestunde

Freitag, 26.01.2018

Viele kleine Besucher kamen am Freitag in die Bücherei zum Vorlesen des Bilderbuchs „Der Grüffelo“. Dass es zum anschließenden Filmvergnügen auch noch einen Becher Popcorn gab, vervollständigte das Kinofeeling. 

Dem Team der Bücherei ist die Leseförderung sehr wichtig, wir bieten immer wieder viele neue Bilderbücher an. Im Bestand der Bücherei befinden sich 550 Exemplare, daneben noch viele Vorlesebücher mit Geschichten und Märchen. 

Die nächste Vorlesestunde findet am 18. Mai statt.



autorenlesung

2016

„Flecka Gschwätz – s'ganz Johr wonderfitzig“, Peter Fidel

Viele oft auch banale Alltagssituationen im Leben der schwäbischen Mitbürger scharf beobachten, witzig und geistreich vortragen und einiges in flotte Melodien verpacken –  das ist den beiden Künstlern Adelbert Barth alias Peter Fidel und seiner Nichte Lena aus Melchingen wunderbar gelungen.



autorenlesung

2016

„Albtraum Jakobsweg“

Der Pilger des Jakobswegs, Herbert Noack, stellte uns seinen Roman vor. Den Krimi, in dem auch viele bekannte Orte aus unserer Gegend vorkommen, wie z.B. Beuron, untermalte der Autor mit Bildern, die er selbst auf dem Jakobsweg geschossen hat.

 



autorenlesung

2015

Egon Rieble, Rottweiler Schriftsteller, las aus seinem Engelbuch. Alle Plätze waren besetzt, als Pfarrer Dr. Johannes Holdt den Autor Rieble herzlich begrüßte. Mit seinen Erlebnissen als Flieger hatte Rieble schnell die Aufmerksamkeit der Gäste, die er mit den Engeln vertraut machte.



glossenabend

2015

Gabi Hertkons Glossen sind Alltagsbegebenheiten und Geschichten, wie sie jeder schon selbst einmal erlebt hat. Nichts ist vor ihren Kommentaren sicher. Sie veröffentlichte schon ihren zweiten Band dieser heiteren Geschichten, die in verschiedenen Zeitungen regelmäßig veröffentlicht wurden. So erlebten unsere Zuhörer einen sehr amüsanten Abend. 

Frau Hertkorn wurde musikalisch begleitet von Saxofonist Paus Gerstner und Gerhard Krieg am Piano.



lichtbildvortrag

2015

Lichtbildvortrag zum Thema „Geschichte der Grafschaft Hohenberg“ von Peter Wagner aus Rottenburg. Das erste Buch des Referenten erschien unter dem Titel „Geschichte der Weilerburg“. Im neuen Buch über die Grafschaft Hohenberg wird auch die Geschichte Schömbergs und Schörzingens beschrieben. Die Veranstaltung haben wir gemeinsam mit Pro Schömberg angeboten.



autorenlesung

2014

„Demenz sucht Nähe - gelebte Gefühle“

Unter diesem Motto war ein Teil der Veranstaltungen wie Ausstellung von Kunstwerken und einem Vortrag auch die Lesung in der Bücherei. Angela Körner-Armbruster las sehr anschaulich aus ihrem Buch „Oma Lenes langer Abschied“. Die Autorin aus Salem betrachtete die Sichtweisen einzelner Mitglieder ihrer eigenen Familie zur dementiellen Erkrankung.